China will bis 2030 zur führenden Nation bei Forschung und Anwendung von Artificial Intelligence (AI) werden. Dafür investiert China mehr als 150 Milliarden US$, um AI in deren Unternehmen, Verwaltung, Universitäten und schulischen Einrichtungen zu bringen.

Die USA haben große digitale Firmen wie Google, Facebook, IBM, Amazon/AWS, Microsoft, Adobe, Nvidia und viele andere, die Milliarden an US$ jedes Jahr in Forschung und Adaption von Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning (ML) investieren.

Hamburg, Deutschland und Europa geraten dadurch ins Hintertreffen. Es gilt, die Entwicklungen in China und den USA als Inspiration zu begreifen und mit europäischem Know How zu verbinden.

Europäische Unternehmen können über die verstärkte Kollaboration und Zusammenarbeit, einem intensiven Austausch von Erfahrungen, der gezielten Bündelung von Knowhow aus Firmen und Wissenschaft sowie gemeinsam betriebenen Weiterentwicklungen wettbewerbsfähig bleiben.

“AI ist eine Schlüsseltechnologie in allen technischen Disziplinen, die wir an der Technischen Universität Hamburg schon hervorragend anwenden und weiterentwickeln. Die Zusammenführung der einzelnen Experten, der Austausch über entwickelte Lösungen ist notwendig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen.”

Prof. Dr.-Ing. Andreas Timm-Giel

Präsident TUHH, Leiter des Instituts für Kommunikationsnetze

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen bieten heute Möglichkeiten, die vor 5-10 Jahren noch nicht vorstellbar waren. Durch exponentielles Wachstum der Cloud Computing Power und der verfügbaren Daten, Edge Computing und Standard Open Source Software Tools sowie mehr und mehr Standardlösungen ist die Anwendung von KI heute zugänglicher als jemals zuvor.

Für die Menschheitsgeschichte ergibt sich daraus einmalig die Chance, sehr schnell gewaltige Entwicklungsschritte nach vorne zu machen. Dazu gilt es, die Chancen zu erkennen, KI zum Bestandteil der Firmenstrategie zu machen und diese Technologien konstant zu implementieren und kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Dafür ist es entscheidend, verantwortungsbewusst und nachhaltig nach vorne zu schauen und von vornherein wichtige Themen wie Ethik, Sicherheit, Datenschutz und Gleichberechtigung auf der Basis Europäischer Normen einzubeziehen, ohne sich dabei in Diskussionen über Gefahren durch KI und Automatisierung zu verlieren.

“Hamburgs Wirtschaft war schon immer ganz vorn dabei, die technischen Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Verfahren und Produkte zu nutzen. Das gilt auch heute wieder. Insbesondere in den Bereichen Aviation, Life Science, Erneuerbare Energien, Maritime Wirtschaft und Logistik wird Künstliche Intelligenz schon bald die gesamte Produktion verändern. In Hamburg baut Zukunft auf Tradition.”

Dr. Rolf Strittmatter

Hamburg Invest

Neueste Blog-Beiträge und Neuigkeiten.

BLOCKCHANCE Live hosted by AI.Hamburg: Data Marketplaces And The Future of AI w/ Prof. Olaf Groth of Cambrian LLC, Live on April 28, 2021

AI is an advantageous technology playing an increasingly major role in our community. Especially in the focus areas, such as healthcare, agriculture, mobility, and climate change AI has turned out to be very beneficial. Moreover, the AI bus cannot be driven without its fuel called data. Concerns about the distribution…

Mehr Lesen
Transatlantic AI eXchnage
Launch der Transatlantic AI eXchange

Launch der Transatlantic AI eXchange – Deutschland – USA: Partner beim Ausbau von KI-Wissen und Innovation Die Eröffnungsveranstaltung bildet den Auftakt zur German-American Innovation Week 2021 mit einem Fireside Chat am 19.04.2021 um 19-20 Uhr CEST Santa Clara, USA; Hamburg, Deutschland, 14. April 2021 — Die Eröffnungsveranstaltung der German-American Innovation…

Mehr Lesen
Felix Faber -MindPeak
Mit AI-Unterstützung kann man Krebs spezifischer therapieren und Nebenwirkungen vermeiden

Felix Faber, MindPeak | Foto: MindPeak Felix Faber: „Die wichtigste Voraussetzung für moderne Krebstherapien ist, sehr genau zu wissen, welcher Tumor vorliegt. Für die Befundung wird ein Farbstoff eingesetzt, der sehr viele Zellen einfärbt, die sehr umfangreich und komplex gezählt werden müssen. Er heißt “PD-L1”. Einige Pathologen rebellieren fast dagegen,…

Mehr Lesen

HH@work & AI.Hamburg: Wo kann KI eingesetzt werden und was wird für ein erfolgreiches KI-Projekt benötigt?

Dienstag, 4 Mai 2021 11:00 – 12:30 Uhr

Thought Leadership: Technologie 4.0

Olga Lysak und Lou Dutko von Lemberg Solutions geben in diesem Online-Event Einblicke in verschiedene KI-Projekte und erörtern mithilfe von Best Practice Beispielen, wo und wie künstliche Intelligenz erfolgreich eingesetzt werden kann.

Add to Calendar      Anmeldung