ai.hamburg

BLOG

AI CENTER und AI for the Oceans Award bei der SMM 2024: KI beschleunigt digitale Transformation

Die SMM 2024, die führende internationale maritime Messe, fokussiert auf die beschleunigte digitale Transformation durch Künstliche Intelligenz (KI) und bietet innovative Lösungen für effizientere und nachhaltigere Schiffsbetriebe. Highlights der Messe sind das AI CENTER für Start-ups, die Verleihung des „AI for the Oceans Awards“ und der „Maritime Future Summit“ zur Diskussion smarter Technologien. Die Veranstaltung, die vom 3. bis 6. September 2024 in Hamburg stattfindet, wird von über 2.000 ausstellenden Unternehmen und rund 40.000 Teilnehmenden besucht. Erfahrt mehr in der Pressemitteilung der SMM 2024.

Pressemitteilung SMM 2024

Die Digitalisierung von Prozessen macht die Schifffahrt flexibler, effizienter und umweltfreundlicher. Dabei spielt der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) zunehmend eine Schlüsselrolle. Auf der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft in Hamburg nimmt das Thema breiten Raum ein. Im AI CENTER präsentieren sich innovative Start-ups.

Hamburg, 22.05.2024 – Unter dem Leitmotiv „Driving the Maritime Transition“ rückt die SMM 2024 neben der maritimen Energiewende die digitale Transformation besonders in den Mittelpunkt. Denn klar ist: Alternative Treibstoffe, mit denen Schiffe klimaneutral unterwegs sein sollen, werden knapp und kostspielig sein. Deshalb kommt es darauf an, die Energieeffizienz der Schiffe kontinuierlich zu optimieren. Das gilt für Neubauten, aber auch für die Bestandsflotte. So sieht Dominik Schneiter, Geschäftsführer des Schweizer Motorenherstellers WinGD und Vorsitzender der Strategiegruppe Digitalisierung beim Antriebstechnikverband CIMAC, im Retrofitting eine wesentliche Aufgabe der Branche. Digitale Tools, Big Data und IoT-(Internet of Things)-Vernetzung halten ein ganzes Bündel von Möglichkeiten bereit, um die Performance des Schiffbetriebs signifikant zu verbessern – und den immer strikteren regulatorischen Anforderungen zu genügen. Das Technologieunternehmen Acceleron etwa bietet dafür seine Komplettlösung „Tekomar XPERT“ an.

Digital Route & Maritime Future Summit

Von der cloudbasierten Zustandsüberwachung über autonome und teilautonome SteuerungsSysteme sowie Echtzeit-Tracking von Ladung bis zur effektiven Lösung zum Schutz vor Cyberkriminalität: Auf der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft in Hamburg lässt sich die gesamte Bandbreite innovativer digitaler Produkte und Dienstleistungen erleben. „Unsere Digital Route erleichtert es den Fachbesuchern, relevante Aussteller zu finden“, erklärt SMM Director Christoph Lücke. Auf dem erstmals frei zugänglichen „Maritime Future Summit“ am 4. September stellen Expertinnen und Experten smarte Technologien vor und diskutieren über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

KI im Fokus

Denn die entwickelt sich immer mehr zum Treiber der Digitalisierung – das gilt nicht zuletzt für die maritime Wirtschaft. „Innerhalb der nächsten zehn Jahre wird Künstliche Intelligenz eine Schlüsselrolle in unserer Industrie spielen – sie kann auch dabei helfen, den Fachkräftemangel zu entschärfen“, sagt Rolf Stiefel, Europa-Chef der Klassifikationsgesellschaft Bureau Veritas. Ein typisches Anwendungsbeispiel ist die Entwicklung eines automatisierten Drohneninspektionsdienstes zur Erkennung von Korrosion, Rissen und Verformungen im Tankbereich. Er sei „überzeugt, dass 2030 sämtliche Geschäftsprozesse bei Hapag-Lloyd KI-gestützt sein werden“, sagt Florian Heinemann, Senior Director Data Insights & AI bei Deutschlands größter Linienreederei.

AI CENTER: Bühne für Start-ups

Entsprechend umfassend widmet sich die SMM dem Thema: So gibt es mit dem AI CENTER in Halle B6 einen speziellen Bereich, der ganz im Zeichen fortschrittlicher KI-Technologien und ihres Potenzials für maritime Anwendungen steht. „Unternehmen, die KI rechtzeitig nutzen, werden sich Wettbewerbsvorteile sichern“, erklärt Ragnar Kruse, Co-Gründer und Geschäftsführer von AI.HAMBURG und Initiator des AI CENTERs. Vom Sales & Marketing bis zum Customer Support ließen sich sämtliche Betriebsvorgänge optimieren, so Kruse: „Zahlreiche Start-ups fassen schon heute KI-Technologien in Softwareprodukte, die für alle Unternehmen bezahlbar sind. Sie sind im AI CENTER der SMM zu sehen.“ Ein typisches Beispiel ist das schwedische Unternehmen Cetasol, dessen „iHelm“-Software digitale Zwillingsmodelle für unterschiedliche Aspekte des Schiffsbetriebs generiert. „Wir setzen KI in unserer iHelm-Lösung ein. Das ermöglicht eine anpassungsfähige Lösung, die die Abläufe unserer Kunden zukunftssicher macht“, sagt Cetasol-Gründer und CEO Ethan Faghani. Das Unternehmen spricht von einem Einsparpotenzial beim Treibstoffverbrauch von zehn bis 25 Prozent – ohne dass größere Installationen oder Umbauten erforderlich sind.

Award: AI for the Oceans

Fachbesucherinnen und -besucher haben auf der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Teil der dynamischen KICommunity zu werden. „Mit dem AI CENTER auf der SMM 2024 setzen wir neue Standards“, sagt Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritime und Technologiemessen bei der Hamburg Messe und Congress. Ein weiteres Highlight wird die Verleihung des AI for the Oceans Awards sein: „Hier zeichnen wir gemeinsam mit der Deutschen Meeresstiftung, dem portugiesischen Forum Oceano und AI.HAMBURG Start-ups aus, die AI zum Schutze der Meere einsetzen“, so Selbach. In der 14-köpfigen hochkarätigen Jury sitzen u.a. Charles Goddard, Editorial Director des „Economist“ und Aquanaut Fabian Cousteau, Enkel der Meeresforscherlegende Jacques Cousteau. Die Start-ups können ihre Ideen bis zum 1. Juli 2024 einreichen. Die Sieger erhalten 10.000 Euro, eine Kampagne auf LinkedIn und Präsentationen vor einem Fachpublikum. Eine echte Win-Win-Situation – für die Umwelt und engagierte Start-ups.

AI for the Oceans Award

AI Center @ SMM 2024

SMM Pressemitteilung

Share the Post:

Related Posts